Ihrer Entscheidung, den Kontakt zu mir zu suchen, ging wahrscheinlich die Frage voraus:

 

"Was möchte ich in meinem Leben oder an mir verändern?"

 

Diese Wahrnehmung eines Coaching-Bedarfs und der Wunsch nach individueller Unterstützung ist eine sehr wichtige Phase für unsere mögliche zukünftige Zusammenarbeit.

 

Bei Kontaktaufnahme biete ich Ihnen ein kostenfreies Erstgespräch zum gegenseitigen Kennenlernen an.

Dieses Gespräch ermöglicht es uns, herauszufinden wie sich das Coaching gestalten lässt, ob die Bereitschaft zur Veränderung vorhanden ist und ob die Chemie zwischen beiden Parteien passt. Wenn wir uns darauf einigen, dass ich ein Stück des Weges mit Ihnen gehen soll, definieren wir in zwei Vereinbarungen die gemeinsame Arbeit.

 

In einer persönlichen Vereinbarung halten wir unter anderem die folgenden wichtigen Punkte fest:

  • Welche Erwartungen werden an mich als Coach und das Coaching gestellt?
  • Werden die Wirksamkeit und Notwendigkeit des Coachings erkannt?
  • Welches Ziel soll erreicht werden?
  • Gibt es die freiwillige Bereitschaft, Veränderungen zu akzeptieren und vorzunehmen?
  • Wie gestaltet sich das Vorgehen des Coaches und welche Methoden wird er einsetzen?
  • Wie sind die realistischen Möglichkeiten und wo liegen die Grenzen des Coachings?
  • Besteht die Bereitschaft des Klienten, die eigene Person und eigene Werte selbstkritisch zu hinterfragen?

Mit einem formalen juristischen Vertrag vereinbaren wir Rahmenbedingungen wie zum Beispiel Zeitdauer, Ort und Honorar.

 

Da neue Erkenntnisse im Coaching-Prozess dazu führen können, dass die Zielformulierung angepasst werden sollte,  sind bei den vertraglich festgelegten Punkten Nachverhandlungen immer möglich.

 

Wir klären vorab, wie der Ist- und Sollzustand in der gegenwärtigen Phase aussieht. Danach erarbeiten wir Ziele und Lösungswege gemeinsam. In der Folge streben Sie mit gezielter Intervention durch mich und mit den passenden Methoden und Werkzeugen eine Veränderung des derzeitigen Zustandes an.

Während des gesamten Coaching-Prozesses evaluieren wir regelmäßig den Zielerreichungsgrad und die eingeleiteten Veränderungsprozesse.

Gegebenenfalls werden Zielanpassung notwendig sein, oder sich sogar ein völlig anderer Weg, ein anderes Ziel ergeben. Dies kann zu einer neuen Festlegung der Methodik, einer veränderten voraussichtlichen Zeitdauer und einer Aktualisierung unserer Vereinbarung

führen.

 

Erst dann, wenn Sie Ihren Weg gefunden haben ist das formale Ende des Coachings erreicht. Nun können wir in einem Abschlussgespräch die gewonnenen Erkenntnisse und Veränderungen nochmals zusammenfassen und Strategien besprechen die verhindern sollen, in alte Verhaltensmuster zurückzukehren.

 

In der Zeit nach unserer Zusammenarbeit gibt es stets die Möglichkeit, während einzelner Sitzungen über das Erreichte zu sprechen oder Herausforderungen während des beschrittenen Weges zu thematisieren.

 

Für einzelne Sitzungen biete ich Ihnen in der derzeitigen Situation auch die Möglichkeit, per Video-Tool mit mir in Kontakt zu treten. Dieses Medium ersetzt allerdings nicht das persönliche Gespräch vor Ort, da ein direkter Austausch,  gerade in der methodischen gemeinsamen Arbeit, aus meiner Sicht unerlässlich ist.

 

 

                                                                        "Du musst verstehen, dass es mehr als einen Weg zur Spitze des Berges gibt"

                                                                                                                                                                                                (Miyamoto Musashi)